Sitzplan erstellen

Aus Sitzplan
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für viele Gelegenheiten werden Sitzpläne aller Art gebraucht, Theater, Schule, Sitzungen, Treffen aller Art, man kann einen Sitzplan auf vielfältige Weise erstellen. Das Einfachste ist sicherlich mit einem Blatt Papier und Stift. Allerdings wird es so evt. nicht so professionell, wie man es gern hätte, und um den Sitzplan auszudrucken, muss man ihn erst einmal einscannen.

Am Computer kann man es beispielsweise mit Word oder Excel versuchen. Damit ist es relativ einfach, eine Tabelle für die Sitzanordnung zu erstellen. Weiters kann man auch noch ganz einfach Namen in die Kästchen einfügen, und schon hat man einen einfachen ausdruckbaren Sitzplan. Allerdings ist diese Art der Sitzplanerstellung nur für ganz einfache rechteckige Sitzanordnungen geeignet. Falls die Stühle nicht schön rechteckig angeordnet sind sondern kreisförmig oder als Bogen, kann man mit Word oder Excel schnell verzweifeln.

Hier kommt man mit einigen spezielleren Graphik-Tools etwas weiter, Visio, Freeflow oder yEd wären hier beispielsweise zu nennen. Damit kann man beliebige Anordnungen hinmalen, allerdings ist das Anordnen der Kästchen in den finalen Bestuhlungsplan dann immer noch etwas aufwendig.

Die bekannteste Software, die speziell zum Erstellen von Sitzplänen und Saalplänen gedacht ist, ist, der Sitzplan Manager von gama consulting. Hier kann man entweder über ein Online-Tool ansprechende Sitzpläne erstellen, oder man installiert die verfügbare Software und bearbeitet das ganze auf dem eigenen Rechner. Für kleine Veranstaltungen ist die Software kostenlos, für grössere kostet der Sitzplan Manager etwas, aber die Kosten halten sich in Grenzen. Es gibt noch andere kleine Freeware-Tools zum Sitzplan erstellen, diese sind allerdings bei weitem nicht so konfortabel wie der Sitzplan Manager.